Über mich - Anita Hüseman
145
page-template-default,page,page-id-145,cookies-not-set,ajax_leftright,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Über mich

Anita-Hueseman-Portrait02

Veränderung und Innovation, Engagement und Erkenntnisgewinn brauchen Bewegung: Emotional bewegt und berührt zu sein ebenso wie konkrete Aktivität.

 

Deswegen gestalte ich Veranstaltungen und Prozesse so, dass Menschen sich am Geschehen beteiligen, ihre Sicht und Expertise einbringen und ihre ganz eigenen Wege und Lösungen finden können.

 

Und das beste Mittel, etwas in Bewegung zu bringen, ist: Bewegung.
Alternativen und Optionen lassen sich leichter entdecken, wenn die Beteiligten die Dinge wirklich von einem anderen Punkt aus betrachten oder wie im Spiel „so tun als ob“.

 

Die Kraft von Ergebnissen zeigt sich in ihren Aus-Wirkungen.
Ziel- und Ergebnisorientierung sowie eine langfristige Verankerung gehören für mich dazu – dabei geht es sowohl um messbare Effekte wie auch um atmosphärische Veränderungen.

 

Wenn´s ernst wird, helfen Abstand und Humor.
In Veränderungsprozessen kann es Konflikte und Momente von Schwere geben. Mir ist wichtig, diese sowohl anzuerkennen, als auch, sie einmal mit Abstand und aus anderen Perspektiven in den Blick zu nehmen. Und – mit etwas Glück – ihnen sogar mit Humor zu begegnen.

 

Es gibt keine „richtigen“ Lösungen, sondern nur solche, die zu diesem Zeitpunkt passen.
In der Auftragsklärung und der Konzeptentwicklung, im persönlichen Coaching und in Organisationsentwicklungsprozessen – die Hoheit darüber, welche Fragen geklärt, welche Wege gegangen und welche Ziele erreicht werden sollen, liegt immer bei meinem Gegenüber.

Biografisches

Ich bin aufgewachsen auf einem Bauernhof in Niedersachsen, zum Studium nach Hamburg gekommen – und dann gerne im Norden geblieben.
In Hamburg und Kiel habe ich Studienabschlüsse als Diplom-Sozialpädagogin, Diakonin und Spiel- und Theaterpädagogin erworben, um dann 1997 gemeinsam mit tollen KollegInnen KALEIDOSKOP THEATER UND KOMMUNIKATION in Hamburg zu gründen. (www.kaleidoskop-hamburg.de)

 

Im Lauf der Jahre habe ich mein theoretisches und methodisches Repertoire durch Weiterbildungen im In- und Ausland u.a. in Moderationsverfahren, Change Management, Community Organizing und Systemischer Beratung erweitert.
Mit meinen zwei Kindern bin ich heute am Rande Hamburgs in einem großen Wohnprojekt zuhause.
Seit 20 Jahren arbeite ich selbstständig in den Bereichen Moderation, Beratung und Theater – ich schätze die Vielfalt meiner Arbeitsbereiche und noch viel mehr die der Menschen, mit denen ich zu tun haben darf.

Qualifikationen

Studienabschluss als Diplom-Sozialpädagogin und Diakonin (Ev Hochschule des Rauhen Hauses, Hamburg)

 

Studienabschluss als Spiel- und Theaterpädagogin (FH Kiel)

 

 

FORT- UND WEITERBILDUNGEN

 

Systemisch Beraten in Organisationen
HISW Hamburg, zertifiziert in der DGSF

 

Open Space Moderation in der Organisationsentwicklung
Mathias zur Bonsen, all-in-one-spirit, Oberursel

 

Matrix Leadershipkurs bei Common Purpose
Fortbildung für Führungskräfte aus Verwaltung, Wirtschaft und Non-Profit, Hamburg

 

Change-Management
bei Birgit Ramon, Clarté – Unternehmensberatung und Ingo Jäckel, BMW München

 

Community Organizing
im Deutschen Institut für Community Organizing, Berlin und Citizens UK, London

 

Großgruppenmoderation
bei Mathias zur Bonsen, all-in-one-spirit, und Albert Scherer, LI Hamburg

 

Theater der Unterdrückten/Theater zum Leben
bei Augusto Boal (1931-2009) und Michael Thonhauser, Wien

 

Theater und Bewegung im Change Management
bei Stefanie Theis, HWP Hamburg