Theater + Interaktion - Anita Hüseman
324
page-template-default,page,page-id-324,page-child,parent-pageid-147,cookies-not-set,ajax_leftright,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

THEATER +

INTERAKTION

Theater als Workshopmethode oder als Element in einer Veranstaltung – Ihr Thema wird konkreter, tiefer und anschaulicher!

Theater und szenische Interaktionen sind wirksame und lebendige Methoden für persönliche wie auch soziale Veränderungsprozesse.

Aus der Vielfalt theaterpädagogischer Ansätze arbeite ich vor allem mit der Methode des Forumtheaters des brasilianischen Theatermachers Augusto Boal (1931-2009), des Theatre for Living nach David Diamond und des Playbacktheaters nach Jonathan Fox und Jo Salas.

Forumtheater nach Augusto Boal macht das Theater zur „Probe für die Wirklichkeit“ – in Bildern oder Szenen werden soziale Themen greifbar und im Durchspielen verschiedenster Handlungsoptionen liegt der Fokus auf den Veränderungsmöglichkeiten. Im Legislativen Theater wird dieses Verfahren sogar dafür genutzt, Gesetze oder Verfahrensbestimmungen im Sinne der AdressatInnen zu entwickeln.

In der Weiterentwicklung dieses Ansatzes zum Theatre for Living nach David Diamond kommen die Komplexität sozialer Situationen und Strukturen und die Vielschichtigkeit menschlicher Motivationen zum Ausdruck.

Im Playbacktheater werden persönliche Geschichten und Erlebnisse durch das Spiel auf der Bühne auf besondere Weise gewürdigt und geteilt.

Diese theaterpädagogischen Methoden eignen sich für Praxisreflexion in sozialen Arbeitsfeldern, als Forschungsmethode im Rahmen qualitativer Sozialforschung, als Workshopmethode zur Bearbeitung aktueller Themen und als Intervention im Coaching.

„In der Regel ist mehr möglich, auf der Bühne, aber auch im richtigen Leben,
als wir glauben, oder man uns glauben machen will.“

Gitta Martens

Playback-Theater im CCI – Nachbarschaftsgeschichten zum Nachmittagskaffee

 

Leben in der Nachbarschaft – sich zuhause fühlen oder fremd, zugehörig oder allein, …

 

Nachbar*innen gießen die Blumen oder tragen einem mal die Tasche, sie beschweren sich über zu laute Musik oder Kindergeschrei… Manchmal entstehen Freundschaften aus Nachbarschaft, manchmal hat man sich noch nie gesehen.

 

Was immer Ihnen in Ihrer Nachbarschaft passiert ist oder was sie für Sie bedeutet, kleine Erlebnisse oder große Geschichten, Fröhliches oder Trauriges: Wir bringen es für Sie auf die Bühne!

 

Denn Playback-Theater heißt: Sie erzählen – und wir spielen für Sie!

 

Dienstag, 12. November 2019, 16.00 Uhr
im Community Center Inklusiv in Kirchdorf Süd

 

Kirchdorfer Damm 6, 21109 Hamburg

 

Der Eintritt ist frei, Kosten entstehen für Kaffee und Kuchen – und für die Theatergruppe geht ein „Hut“ herum.

 

Im CCI bieten alsterdorf assistenz west, Sozialkontor und passage Beschäftigungs- und Begegnungsmöglichkeiten. Diese Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt der drei Träger und findet im Rahmen der „Zeit für Inklusion“ Hamburg 2019 statt.

 

Weitere Informationen: Anita Hüseman, Koordination CCI, kontakt@anita-hueseman.de

Theater-Labor – Einladung an Gruppen

 

Playback Theater ist eine Form des Improvisationstheaters, bei der Schauspieler*innen Geschichten, Erlebnisse oder Eindrücke aus dem Publikum auf der Bühne in bewegte Bilder, Szenen und Musik übersetzen.

 

Wenn Menschen aus dem Publikum so ein persönliches Erlebnis erzählen und es dann auf der Bühne für sie „zurück gespielt“ wird, ist das oft ein besonderer Moment: das Erlebte wird gewürdigt und mit allen geteilt; es bleibt nicht individuell, sondern wird zu einem gemeinsamen Erlebnis aller Anwesenden; der nächste Beitrag schließt vielleicht dort an; es entsteht ein Fluss der Geschichten, ein gemeinsamer Prozess.

 

Um diese Form des Theaters lebendig und kunstvoll auszuführen, proben wir in einer kleinen Gruppe jeden Mittwoch im Bürgerhaus Barmbek.

 

Und nun möchten wir SIE mit IHRER GRUPPE einladen: Vier mal im Jahr bieten wir das Theaterlabor, in dem Sie als Gruppe, das kann eine Stadtteilinitiative oder ein Team, ein Wohnprojekt oder eine Abteilung sein, zu unserer Probe kommen und die Gelegenheit haben, ihre Geschichten zu erzählen, voneinander und miteinander zu hören und zu sehen und so ein gemeinsames Erlebnis zu teilen.

 

Anfragen an Anita Hüseman, kontakt@anita-hueseman.de